Paar­be­glei­tung

Mit Nad­ja Orosz und Ute Höhler

Semi­nar Lie­bes­schu­le für Paare

Heu­te ist eine erfüll­te, glück­li­che und lang­jäh­ri­ge Part­ner­schaft eine gro­ße Her­aus­for­de­rung. Von unse­ren Eltern haben wir sel­ten ein „brauch­ba­res Hand­werks­zeug“ mit­be­kom­men. Des­halb suchen und fin­den wir neue Wege des lie­be­vol­len Mit­ein­an­ders. Mit Bewusst­heit und Selbst­lie­be bleibt eine Lie­bes­be­zie­hung leben­dig und wächst mit den Jah­ren. Tie­fe und Nähe ent­steht, wenn wir uns und der Bezie­hung ver­trau­en. Wir brau­chen ein Bewusst­sein dafür, wie sich das ver­letz­te Kind in uns und in der Bezie­hung ver­hält bzw. wie wir aus alten Mus­tern her­aus agieren.

In unse­rer Lie­bes­schu­le lernt ihr, authen­tisch, lie­be­voll und zuge­wandt zu kom­mu­ni­zie­ren und euch in eurer Ver­letz­lich­keit zu zei­gen. Dafür schaf­fen wir siche­re Räu­me, dass eure Ver­bin­dung und die Lie­be gestärkt wer­den. Wir beschäf­ti­gen uns umfas­send mit einem neu­en Ver­ständ­nis von Sexua­li­tät und Inti­mi­tät im tan­tri­schen Sinn.

Fol­gen­de Gedan­ken sind uns in unse­rer Arbeit wichtig:

  • Man kann zwar den Part­ner wech­seln, sich selbst ent­kommt man nicht.
  • Die eigent­li­che Fähig­keit zu lie­ben ent­wi­ckelt sich erst dann, wenn ein Paar nicht mehr auf Wol­ken schwebt.
  • Zu strei­ten ist ein­fa­cher, als den Part­ner zu begehren.
  • Sexu­el­le Kri­sen und Pro­ble­me bedeu­ten nicht unbe­dingt, dass die Bezie­hung zer­bricht. Sie kön­nen ein ent­schei­den­der Teil des Pro­zes­ses sein, der ihre Rei­fung vor­an treibt. Wer aus Angst vor Miss­bil­li­gung sei­ne ero­ti­schen Wün­sche nicht mit­teilt, wird nie etwas Neu­es aus­pro­bie­ren und so neue Erfah­run­gen machen. Frei­heit heißt nicht, sich vom Ande­ren zu ent­fer­nen, son­dern sich so zu steu­ern, dass in der Bezie­hung Raum für zwei Men­schen ist.
  • Ver­trau­en in einer Paar­be­zie­hung hängt beson­ders davon ab, was man sich selbst zutraut.

Paar­be­glei­tung bei aktu­el­len Konflikten

Kri­sen in der Paar­be­zie­hung kön­nen für bei­de Part­ner eine neue Chan­ce sein, die Lie­be wie­der sicht­bar zu machen und neue Qua­li­tä­ten der Part­ner­schaft zu ent­de­cken. In unse­rer Paar­be­glei­tung fin­det ihr neue Inspi­ra­tio­nen und Impul­se, eure Bezie­hung für­ein­an­der und mit­ein­an­der zu stärken.

The­men kön­nen sein: All­tags­strei­tig­kei­ten, feh­len­de gewalt­freie Kom­mu­ni­ka­ti­on über Bedürf­nis­se und Unzu­frie­den­hei­ten, Distanz und Nähe, Frei­heit und Ver­bun­den­heit, sexu­el­le Krisen.